Auf dieser Seite findet ihr immer mal wieder neue Fotos aus dem Leben der Familie Näf.

Donnerstag, 19. April 2018

Happy Birthday Thomas!

 
 Ein halbes Jahrhundert schwirrst du nun auf dieser Erde rum, zappelst gefühlt 10 Stunden irgendwo auf dem Velo, im Garten oder Haus herum, reisst mit Freude neue Projekte an, motivierst jeden um dich für neue Sachen, hast nie endende Energie und eine grosse Lebensfreude in dir, die sehr ansteckend ist:
 
 
 Lieber Bubu,
es ist mein Lebensglück, dich in den Weiten dieser Welt (ok.... Thayngen-Winterthur ist immerhin die halbe Welt) gefunden zu haben.
Mit dir und unsern Töchtern nun deinen 50. Geburtstag feiern zu können, gehört auch zu diesem Lebensglück. 
Danke, dass du in unserm Leben bist!

Freitag, 30. März 2018

Wir verreisen heute....

.... zu unserm Osterausflug. Traditionellerweise haben wir den Betrag zur Verfügung, den wir als Familie am Koffermarkt erarbeitet haben.

Falls du wissen willst, wohin es geht, schau hier
Wir freuen uns!

Sonntag, 25. März 2018

Koffermarkt 2018 - vorbei!

Ist schon unglaublich, da beschäftigt man sich seit über einem halben Jahr fast täglich mit einem Projekt und dann machts schwup - und alles vorbei!
So ists uns auch ergangen: der Koffermarkt 2018 ging gestern im Saal des Hotels Kronenhof über die Bühne. 
 
Eingerichtet haben wir den Saal bereits am Freitagabend und so konnten wir den Samstag rel. locker starten und zusammen mit Tanja alle Ausstellenden begrüssen und zuteilen. 
 
Das Koffi-Kafi hat Livia bis zum Eintreffen von Doris und Maya gehütet und gerichtet.
 

Punkt 10 Uhr haben sich die Türen dann für die Besucher geöffnet. Der Andrang war wie immer morgens sehr gross und - wohl auch wegen des wunderschönen Frühlingswetters - nachmittags dann hat sich der Besucherandrang dann in Grenzen gehalten (was dann aber auch viele gute Gespräche ermöglicht hat, dies sonst kaum gibt, wenns so eng und der Andrang so gross ist).
Thomas hat sich vor allem um den Verkauf gekümmert (ich um die Teilnehmenden und die Besucher :-) ) und hat wohl jedem noch irgendwas angedreht (auf alle Fälle war sein Apfel-Schnaps schon morgens ausverkauft!)

Um 16 Uhr war der Spuk vorbei, innert Minuten sind die Plätze dann jeweils leer und der Saal ist aufgeräumt.

Wie in jedem Jahr haben wir noch einige unserer Produkte vorrätig und natürlich darf man sich sehr gern bei uns melden, falls man Bedarf an
-Peperonata dolce
-Aprikosen-Chutney
-Chriesi-Chutney
-Beerensenf
-Steinpilzsalz
-Cassis- oder Apfellikör 
hat.
 
Nach dem Motto: s'hett, solangs hett!


Sonntag, 18. März 2018

Familie Näf am 7.Schaffhauser Koffermärt


 
Bereits zum 6. Mal gehen wir am Samstag, 24. März an den Schaffhauser Koffermärt, mit all unsern Produkten, die übers Jahr aus Gartenprodukten oder geschenkten Früchten entstanden sind.
 

Ebenso haben sich Sarah und Livia wieder ins Zeug gelegt (in diesem Jahr erstaunlicherweise fast ohne Murren) und ihre
Rosa Träume
 und Zitronenherzli hergestellt.

Thomas hat in diesem Jahr Apfelschnaps produziert und bei mir gabs ebenfalls so Allerlei aus der Küche.
 

Nebst den diversen Zuckersächeli (seeeeeeeehr gäbig als klein Mitbringsel)...
.... sind auch die Pflasterböxli wieder im Angebot (da tuts doch gleich viel weniger weh!)
.... und die Glücksböxli liegen auch bereit.

So haben wir eine grosse Auswahl an Produkten, die am nächsten Samstag auf Besucher und Käufer warten.

 

Falls es dir nicht möglich ist, bei unserm Koffer am 24.März im Kronenhofsaal in Schaffhausen vorbeizuschauen, du aber dennoch von unsern leckern und schönen Sachen kaufen willst, melde dich doch per mail bei mir, dann werd ich dir die gewünschten Produkte senden oder zum Abholen bereitlegen.
 

Freitag, 23. Februar 2018

Wengen naht

Oh ja, wie immer: beim Warten auf den Frühling haben nun auch wir Weinländer noch Sportferien. Himmelhergottnochmals! Dabei seh ich jetzt von meinem Büroarbeitsplatz aus schon seit Wochen die Schneeglöggli mit ihren weissen Hütchen und sogar die Narzissen haben ihr Grün schon unter der Erde hervorgeholt.
 
Nüt doo! Jetzt gehts ab in den Winter. Und in Wengen soll dann auch wirklich Winter sein. JAAAAAA, da gehört für mich der Schnee hin. Absolut und total! Ich wäre so was von enttäuscht, wenns grün wäre. Da stimmt der Winter und der Schnee für mich total :-)))).
Nun denn: Schnee und Winter sind prima, mit der russischen Kältepeitsche, die uns ja nächste Woche erwarten soll, hab ich mich noch nicht angefreundet. Schliesslich gabs schon Ferien, wo wir kurzärmlig in der Figelerbar sitzen konnten.

Thomas hat sich verschiedene Projekte (also alles inhouse :-) ) vorgenommen, während die Mädels (Sarah wohl zum letzten Mal, da sie im Sommer ja mit der Lehre beginnt) in die Snowboardschule gehen.

Und ich bin einfach nur glücklich, nach Wengen reisen zu dürfen (noch 2x und dann ists glaub der 50. Winter, den ich da verbringe. Muss mal das Grosi fragen....), d.h. lieber "innerer Kreis" (das ist der Whatsapp-Chatname unseres Steiner-Näf-Ragusa-Familienclans):

ich freu mich am meischte!

 
 Und falls ihr sehen wollt, ob Thomas jetzt wirklich nur drin sitzt (ihr wisst: das ist mein Mann mit dem unendlichen Bewegungsdrang... der, der im Leben nie ruhig sitzen kann, geschweige denn drin bleiben will, wenn die Natur ruft), ...
 
....ob Livia mit ihrer Gopro 100 Std. Snowboard-Aufnahmen erstellen kann, ob Sarah jemals das Handy aus ihrer Hand bringt 
 und ob ich kurzärmlig an der Figelerbar sitzen kann,...
 
 (äh nein, das ist ja Maya :-)))) )

... dann lest doch einfach hier mit!
Wir freuen uns über eure Kommentare :-))

Donnerstag, 15. Februar 2018

Happy Valentine

Wenn das ganze Jahr einem nicht mehr als 52 Mittwoche bietet, dann ists einfach so, dass grundsätzlich alle Mittwoche für Kurse reserviert sind (ok, ca. 10 davon sind kursbefreit, d.h. Kursferien).
So kann frau nix dafür, wenn der Valentinstag auf einen Mittwoch fällt und dann halt eben ein Kochkurs ist. Hm.... blöd!
 V.a. da frau dann den Abend mit 16 chramanten Herren verbringt und den eigenen Liebsten alleine daheim lassen muss.
 

So schaut frau halt, dass auch der Bubu nicht zu kurz kommt:
 
Ein groooooosses und süsses Herz,  nur für den eigenen Ehemann (chasch tänke: natürlich auch für die beiden Töchter.... keine Frage. Aber enart nur für den Ehemann).
Und so kann frau den Valentinsabend im Kreise ihrer 16 andern Mannen (Fotos davon hats hier) verbringen, ohne dass das schlechte Gewissen weiter nagt.
Dafür hab ich dann bei meiner Rückkehr mein Bett mit der Bettflasche vorgewärmt und mit vielen Herzli beschmückt vorgefunden.
 Herzlichen Dank, lieber Bubu!

Sonntag, 11. Februar 2018

Samstagabend-Event

Fondue war geplant (wie ab und zu während der kalten und dunklen Jahreszeit) für Samstagabend. Ich hätte gerne wieder mal unser Feuersäulen-Fondue gemacht, aber Thomas findets nicht so lässig, wenn dann nach ein paar Minuten alle Kinder einfach wieder.......... fuuuuuuuuuuuuit...... davon fräsen und wir alleine um das Feuer stehen.
 
So haben wir einen guten Kompromis gefunden: Feuersäulen-Apéro, mit anschliessendem Küchenfondue.
Nach der Pfadi gabs für die beiden Männer der (erweiterten) Familie Näf viel zu tun: Feuersäule platzieren, anfeuern, Feuer überwachen,...
... und Glühmost zum Kochen bringen. 
Während dessen hat Livia drin eine Nachos-Käsesauce (diä we im Kino) ausprobiert.
Als alles bereit war, haben wir uns warm angezogen und konnten den Apéro ums Feuer geniessen (das mit der Käsesauce und den Wintertemperaturen klappt dann übrigens nicht so... also lecker war sie... nur halt nach ein paar Minuten bocksteif! Zu kalt :-). Wir nehmens dann drin nochmals in Angriff).
 
Anschliessend haben alle mitangepackt beim Aufräumen, während Thomas und Nevio in der Küche das Fondue fertig gerichtet haben.
Das Maximum an Sitzplätzen (ja, beim Fondue ists ja schön, wenns ä chli kuschelig eng ist ;-) ) haben wir wohl mit 6 Personen an unserm kleinen Küchentisch erreicht. Aber lustig wars und viel gabs zu erzählen.