Auf dieser Seite findet ihr immer mal wieder neue Fotos aus dem Leben der Familie Näf.

Sonntag, 18. Dezember 2016

Outdoorfondue

Den 4. Adventssonntag haben wir mit lange Schlafen, ä chli umebäschtele und trödeln verbracht.
Am Nachmittag gings auf einen Glühwein, eine Runde quer durch die Stadt und zum Besorgen eines Weihnachtsbaumes (den nennt man nun übrigens hochkorrekt " Jahresabschlussnadelpflanze mit religiös geprägtem Illuminationshintergrund... hab ich gelesen) doch noch ausser Haus geschafft.
Und kurz vor der Heimkehr fand Thomas, dass heute doch ein Fondueabend sein könnte. Ok, nix Fondue daheim, aber das Chäsmarili und der Beck grad auf unserm Heimweg!

Daheim angekommen, wollte Thomas gleich alles richten, da kam mir die Idee, dass wir doch ein Outdoorfondue mit dem vielseitigen Pfaditopf auf der Feuersäule machen könnten.
Voilà! Das hat geklappt. Buffet auf dem Fenstersims gerichtet, Monsterfeuer in der Feuersäule gebaut (da hat es doch die Frau im Voraus gewagt zu sagen, dass es dann sicher nur ein kleines Feuer braucht, sonst ists zu heiss. Antwort des Mannes: FÜÜR ISCH MINI SACH! 
Ha! Und wieder mal hatte die Frau Recht...........) und ab mit dem Topf an die Hitze.
 
Als belesene Waldfondueesserin weiss ich, dass es von Vorteil ist, wenn frau eine Schürze anzieht (jaaaa, wegen des "Trielens" auch): man kann die Brotmöckli gäbig in die Tasche legen und sich immer gleich wieder eins anstecken, ohne ans Buffet zu gehen :-).
 
Infolge Überhitzung des Topfes musste er ab und zu die Feuerstelle verlassen (Ha! Der bessserwissende Feuermann musste ihn dann zur Strafe halten), aber auch dort konnten wir die Apfel- und Brotstücke prima eintauchen.
Die Mädels haben dann bald mal aufgegeben, wir beiden hatten es aber bis zum Ende lustig am käsigen Topf und gereinigt werden muss er ja jetzt vom Grossfeuermann.

Kommentare:

  1. Hui Gaby, so cool euer Fondue!
    Das wollte ich schon lange auch mal ausprobieren. Eine Feuersäule und Pfadikochtopf hätte ich schon :0)
    Aber sag mal, was habt ihr für eine Konstruktion gemacht für den Topf? Dass er hält auf dem Feuer?
    Lg mica

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen Mica, also, es ist ein 22 cm-Pfadikessel und der passt perfekt in die Feuersäule. Er hält einfach nur mit der Halterung der Aufhängung (siehe letztes Bild). D.h. er liegt an 2 Stellen (per Zufall) auf. LG, Gaby

      Löschen
    2. Vielen Dank für deine Antwort!
      Vielleicht hab ich Glück und bei mir passts auch :0)

      Löschen