Auf dieser Seite findet ihr immer mal wieder neue Fotos aus dem Leben der Familie Näf.

Dienstag, 23. August 2016

Meine Güte: 25 Jahre!

Ich weiss noch... 1991, kurz nach meinem Abschluss des AHLS (jaaaaaaaaaaa, damals gabs noch ganz gewöhnliche Arbeits- und Hauswirtschaftslehrerinnen-Seminare), dachte ich, dass diejenigen, die nun doch schon 5 Jahre unterrichten, Dinosaurier sein müssen und v.a. einfach alles perfekt können!
Ich trat also ganz unperfekt meine erste Stelle an: 21 Lektionen Handarbeit in Merishausen und 9 Lektionen Hauswirtschaft in Schaffhausen. 
Ganz unnett aufgeteilt, d.h. bis 12.30 hatte ich in Schaffhausen Hauswirtschaftsunterricht und musste danach ganz schnell nach Merishausen fräsen, da dort der Handarbeitsunterricht für mich und die SuS um 13.15 startete. Meine Güte!
 Aber das nur ein Jahr lang. Dann hiess es nämlich: sorry, du bist als Letzte gekommen und nun gibts weniger Stunden, also nix mehr HW in SH.
Glücklicherweise bekam ich 9 Lektionen HW in Thayngen (und im Fall in SH hatten sie schlussendlich Lektionen übrig..... die niemand wollte............ Heidi? War das nicht dann schon bald dein Wiedereinstieg im 1992?). 
Toll, somit konnte ich auch beim Stundenplan etwas steuern und haben anschliessend 10 Jahre lang Montag bis Mittwoch in Merishausen Handarbeit und Donnerstag und Freitag in Thayngen Hauswirtschaft unterrichtet.
Und dann kam Sarah auf die Welt und ich habe mein volles Pensum auf einen Tag Textiles Werken (genau! Irgendwann gabs ja dann mal einen Namenswechsel.....) in Merishausen beschränkt, da ich durch die vielen Kochkurse ja immer noch oft in der Küche war, dann jeweils aber  mit Erwachsenen.

Und so schlichen nun weitere 14 Jahre ins Schulland (inzwischen heisst glaub auch das Fach nimmer Textiles Werken sondern......... ach....... weiss doch auch nicht. Lisme ist immer noch Lisme und von mir aus bin ich auch immer noch Handarbeits- und Hauswirtschaftslehrerin!). Mit Freude unterrichte ich somit immer noch meinen einen Tag (zwischen 6-9 Lektionen.... je nach Stundenanzahl) Textiles Werken und immer noch in Merishausen.
Na da könnte man nun mal mit rechnen beginnen: 1991 bis 2016? Oh ja! Genau! 
Das macht geschlagene 25 treue Jahre  im Kanton SH :-))). Und wenn ich mich nun an 1991 zurückerinnere, mit meinen Dinosaurierangaben... hm.... da bin ich 5x steinalter Dinosaurier :-)))))). 

So sass nun an diesem Montag in der grossen Pause der Schulinspektor persönlich bei uns im Lehrerzimmer und als ich ordentlich zur Pausenaufsicht verschwinden wollte, hielt er mich zurück und meinte, dass die heute für mich ausfallen müsse.
Er hielt dann auch eine nette Ansprache, überreichte mir ein Schreiben unseres Erziehungsdirektors...
 
 (oha, we luschtig: Thomas macht doch auf jeden Brief eine Palme, eine Insel oder ein Häsli drauf. Christian ein Blüemli.... oder wäre das öppe ein symbolischer Blumenstrauss?!?!?!),...
 
... 3 Flaschen Staatswein und einer Anerkennungsurkunde des Regierungspräsidenten (er meinte dann auch, ich könne das Diplom ja hinter meinem Pult aufhängen, wie die Ärzte jeweils........ oh lago! Ein 5xDinosaurier-Diplom? Jo scho lieber nid).
Gut, man könnte meinen, dass das nun alles war (Man stelle sich vor: ich unterrichtete 18 Jahre lang im Kanton und freute mich darauf, in 2 Jahren endlich ein Jubiläum beziehen zu können, da wurde das Jubilieren von 20 auf 15 Jahre verlegt........ und ich hatte nix zu jubilieren. Das heisst also: das ist nun mein allererstes Jubiläum! 
Und im Fall: alle 5 Jahre übernehm ich doch für Doris ihr ZH-DAG. Man stelle sich auch das vor: alle 5 Jahre gibts in etwa 4 Wochen Urlaub oder Zaster für ZH-LPs. Alle 5 Jahre!!! ). 
Aber nein! Das war bei Weitem nicht alles: ich krieg auch noch einen kleinen (da mein Pensum ja so klein ist) Batzen und einen kleinen (da ich unter 50% angestellt bin) halben Freitag (gälled, ihr mitlesenden LPs: ihr könnt euch ja vorstellen, dass der Aufwand, jemanden zu finden, der die 4 Lektionen unterrichtet, samt Vor- und Nachbesprechung viel grösser ist, als die 4 Lektionen einfach selber zu unterrichten). Jubel, jubel, jubel!

So freu ich mich also auf die nächsten 15 Jahre, denn zum 40. jährigen Jubiläum gibts auch wieder was zu feiern (ob ich dann wohl noch hier blogge???)

Kommentare:

  1. so schön! Gratuliere dir herzlich! Wir haben einfach einen tollen Beruf!!
    liebe Grüsse Cornelia

    AntwortenLöschen
  2. Auch hier ganz herzliche Gratulation! (Von Dinosaurier zu Dinosaurier, wobei ich noch etwas hintendrein bin...). Hab mir schon öfters gedacht, dass wir wohl die gleiche Ausbildung gemacht haben. Ich habe aber nur 1 Jahr HW unterrichtet, da mir danach eine 5. Klasse angeboten wurde. Mit meinem integralen Patent ging das. Nun bin ich aber seit Jahren wieder bei meinen "Lieblingsfächern" Handsche (Gestalten textil bei uns) und Zeichnen (bildhaftes Gestalten) und unterrichte ein kleines Pensum.
    Schön ist zu sehen und zu merken, dass dir das Unterrichten Spass macht. Ich hoffe, das bleibt noch lange so.
    Häb e guete Tag und härzlechi Grüess Simone

    AntwortenLöschen
  3. Herzlichen Glückwunsch Gaby. Ich freue mich für dich.
    liebe Grüsse Sibylle

    AntwortenLöschen
  4. Wow so lang scho mit vill Härz und Freud debi :-) Herzlichi Gratulation zum Jubiläum. Liebi Grüess Sonja

    AntwortenLöschen