Auf dieser Seite findet ihr immer mal wieder neue Fotos aus dem Leben der Familie Näf.

Samstag, 20. August 2016

Gebackene Tomatensauce

Wie schon in den letzten Jahren bekam ich von meiner Mami eine grosse Kiste mit Gemüse, v.a. Tomaten, welche ein Grossgemüsebauer in der Region kompostieren wollte, weil unverkäuflich. 
Oje!
 
Prachtstomaten sondergleichen, die nie und nimmer den Kompost verdient hätten, aber wohl weil sie unregelmässig gewachsen/zu gross/zu klein/zu was auch immer, nicht in den Verkauf kommen (können).
Und Tomaten lassen sich nun mal einfach herrlich zu einer Tomatensauce kochen und so problemlos konservieren.
 
Irgendwann mal hab ich so ne leckere Tomatensuppe aus gerösteten Tomaten gemacht und mir gedacht, dass das mit den Röstaromen sicher auch mit Tomatensauce funktioniert.
 
 So sind also alle Tomaten gestückelt, zusammen mit ganz vielen Kräutern, Zwiebeln, Gewürzen und ä chli Olivenöl aufs Blech gekommen und schmorten dann 1 h bei 200 °C im Ofen.
 
Anschliessend pürieren, aufkochen und kräftig würzen, kochend in heiss ausgespülte Gläser füllen und sofort verschliessen, wie bei der Gonfi, ....
... verschenken oder zu den nächsten Spaghetti geniessen!

Kommentare:

  1. Das tönt wieder fein - muss ich unbedingt ausprobieren. Schöne Obig und liebi Gruässli Rita

    AntwortenLöschen
  2. Mmm so fein. Wir haben auch schon zweimal die Tomatensuppe so gemacht und es hat uns super geschmeckt :).

    AntwortenLöschen
  3. MMhhh liebe Gaby... das tönt ja sooo lecker! Und bestimmt riecht es dann einfach göttlich durchs ganze Haus:-)
    Dein Rezept muss ich einfach unbedingt ausprobieren. Vielen herzlichen Dank fürs Teilen!
    es liebs Grüessli
    Nicole

    AntwortenLöschen
  4. MMhhh liebe Gaby... das tönt ja sooo lecker! Und bestimmt riecht es dann einfach göttlich durchs ganze Haus:-)
    Dein Rezept muss ich einfach unbedingt ausprobieren. Vielen herzlichen Dank fürs Teilen!
    es liebs Grüessli
    Nicole

    AntwortenLöschen