Auf dieser Seite findet ihr immer mal wieder neue Fotos aus dem Leben der Familie Näf.

Donnerstag, 7. Juli 2016

Sie sind fertig!

Lange und fleissig haben meine 5.Klässler an ihrer Arbeit gesessen!
 
 
 Zuerst wurden Zentangle eingeführt und geübt.
 
Was hab ich gestaunt, WIE konzentriert die teilweise doch eher unruhigen Jungs an ihren 9x9 cm grossen Blättern sassen und über 2 Lektionen lang zeichneten. Dazu gabs TKKG oder 5 Freunde zu hören. 
 
 
 
Dann wurden wir grösser und gestalteten 21x21 grosse Zentangle, welche nun zu einem Gesamtbild zusammengefügt unsern Schulhausgang verschönern.
Ab und zu seh ich Kinder und Lehrer, die staunden stehen bleiben :-).
 
Und dann gings natürlich weiter mit dem eigentlichen Ziel: das Einfügen des eigenen Vornamenbuchstabens in ein Zentangle auf Stoff, um es dann auf einen selbstgenähten Hipster-Bag (jaaaaa, früher sagten wir einfach Turnbeutel..... jaaaaaaaaaaaaaaa! Heute ist halt alles anders :-) ) aufzunähen.

Das hat bei allen prima geklappt, püntklich zum Beginn der Sommerferien wurden alle fertig und ich glaube, nicht nur ich habe grosse Freude an der bunten Schar:

Kommentare:

  1. nachträglich alles Gute zum Geburtstag ... so oute ich mich quasi als schon eine Weile still mitlesende:-)
    Ich musste laut lachen, als ich das mit dem hipsterbag las. Es erging mir genauso, als ich dieses Jahr solche im Unterricht machte. Bei uns im Bernbiet hiessen die in meiner Jugend "kitchenersäckli" und als dann eine 9.Klässlerin dazu "hipsterbag" sagte musste ich grinsen. Wie sehr trends doch auch von Worten leben. Du sagst ja auch nicht mehr wir machen jetzt ein Armband mit Makrameeknoten- würde niemand unter 60 tragen wollen:-) ..... wir machen Shamballas und die Welt ist in Ordnung:-)
    Wahrscheinlich unterrichten wir ähnlich lange und so käm wohl so manches Beispiel zusammen von genau dem selben mit nur bisschen anderem Namen, anderer Farbe und neueren Materialien, gell:-)
    auf jeden Fall lass ich jetzt Sonnengrüsse da und les gerne weiter hier mit
    annemarie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, liebe Annemarie! Die guten Shamballas sind auch so ein Beispiel für hipes Verstaubtes! Genau. Es chunt scho guet, gäll :-))
      LG, Gaby

      Löschen
  2. Super schön, liebe Gaby! sind deine -Ööhmmm, ich sag jetzt einfach- Beutel. Eine coole Idee, das Zeichnen mit dem Textilen zu verbinden.
    Wünsche dir und deinen Lieben ganz erholsame Sommertage!
    Liebe Grüsse Simone

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Gaby,
    deine Idee ist genial. Schon seit langem habe ich mir überlegt, mit den Schülern einmal das Thema Zentangle durchzunehmen. In dieser Form mit dem Turnbeutel - sorry, Hipsterbag - passt das wunderbar.
    Ganz liebe Grüsse,
    Sabrina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sabrina, es war ganz toll zu sehen, wieviel Freude die SuS an den Zentangle hatten und wie sorgfältig und konzentriert sie daran gingen. Auch weniger talentierte SuS erhalten ein lässiges Ergebnis. Und genau auch das find ich toll daran!
      LG, Gaby

      Löschen