Auf dieser Seite findet ihr immer mal wieder neue Fotos aus dem Leben der Familie Näf.

Freitag, 29. Januar 2016

Chocolate-Pistachio-Cookies

Es galt ein Gestell zu füllen, welches ich für C.M.s Geburtstag schon lange besorgt hatte. Einfach nur Schöggeli aus dem Geschäft wollte ich nicht, und eigentlich hatte ich eh vor, etwas Kulinarisches zum Geburtstagsfest beizusteuern.
 
Da eignen sich doch Cookies bestens, v.a. weil sie bei Nichtgebrauch prima in einer Dose in den Kiga mitgenommen werden können und dort den Znüni (ausnahmsweise... am Geburtstag der Kindergärtnerin darf das doch sein!!!) versüssen können.

Also hab ich gebacken. Standartrezept der Chocolat-Cookies wollte ich zuerst nehmen. Die hab ich nun aber schon so oft gemacht, dass es mir zu langweilig war. Abändern! 
Folgendes Vorgehen bewährt sich da:
 Backschrank öffnen, und schauen, was es alles drin hat. 
Die Auswahl ist riesig, 2 Päckli Pistazien, welche von einem Kurs noch übrig waren, stechen aber grad ins Auge, Schoggiwürfeli springen mich schon fast an und die weissen Mandeln jammern "nimm mich, nimm mich".
Da wars geboren, das Chocolate-Pistachio-Cookie. Oder eben dann die 40 Cookies.
Teig ist im Nu zubereitet (wie immer bei diesen minimalistischen Ami-Guetzli), 10 Min. im Ofen und fertig ausgekühlt ins Shabby-Gestell gelegt.
Das Ruck-Zuck-Rezept wäre hier druckbereit für alle Ruck-Zuck-RezeptfreundInnen!

Kommentare:

  1. Hmm.....das tönt fein!
    Und super für unsere Backzaubermaus, danke :0)
    Schönes Gestell hast du da verschenkt. Wenns dem Geburtstagskind nicht gefällt, würde ich es auch nehmen....hihi...
    Liebs Grüessli, mica

    AntwortenLöschen
  2. Mhhh, gseht fein us! Aber s'Cookie-Schild gfallt mer fascht no besser... ;-)

    AntwortenLöschen