Auf dieser Seite findet ihr immer mal wieder neue Fotos aus dem Leben der Familie Näf.

Samstag, 25. April 2015

Es wurde gepoltert!

Oder so ähnlich! Schliesslich sind wir ja schon alle etwas reifere Damen (die einen haben sogar schon abgeklärte Knitterfalten im Gesicht, den andern wird mit der Hornhautschälmaschine das Gesicht poliert, damit frau nicht älter als ihre reifere Schwester aussieht)!

Und somit haben wir uns am sonnigen Freitag im Schloss Laufen
 
  -ordnungsgemäss gekleidet- getroffen, um die Stretchlimousine zu besteigen.
 
Georges, unser netter Fahrer, hat uns alles erklärt (auch dass er gerne anhält, damit wir den Gluglu einfüllen können) und somit sind wir in Richtung Dachsen gestartet, um die Braut abzuholen.
 
 Eben: gestartet sind wir und 20 m weiter vorne wollte das grosse Auto nimmer............nimmer............ N I M M E R! Kann sich das einer vorstellen?!?!?!
 Wir 3 Mädels sitzen mit grösster Vorfreude im grossen Auto, stellen uns vor, was für Augen die Braut machen wird, wenn wir in ihrer Bronx mit diesem Schlitten und lauter Musik vorfahren und die Karre will N I M M E R?!?!?! Und es blieb im Fall dabei :-( :-( :-( . Dem lieben Georges wars ja auch nicht recht und nach einem Telefon mit seinem Chef hat er uns ein anderes Transportmittel angeboten, auf welches wir aber eine Stunde warten mussten. Und das ging definitiv auch
 N I M M E R (also das Warten!).
So haben wir Toni zum 2.x aufgeboten, um uns abzuholen, daheim unsern Zafira geschnappt und völlig unspektakulär bei der (inzwischen sehr genervten Braut, weil sie ja von nix ne Ahnung hatte und über ne Stunde warten musste) vorgefahren.

Nix desto Trotz sind wir zügig nach Titisee gebraust (nicht mal ein Gluglu-Halt lag infolge der Verspätung drin), damit wir pünktlich zu den bestellen Anwendungen vor Ort waren.
Das hat prima geklappt und die Braut (und ihre Trauzeugin) erstrahlten danach in voller Blüte.
 Herrlichstes Wetter hat uns im Seehotel Brugger willkommen geheissen, und so haben wir den restlichen Nachmittag auf der schönen Terrasse zusammen mit Hugo verbracht.
Irgendwie war aber dann der Wurm drin, da die noch erwarteten 2 weitern Security-Damen eine AUTOPANNE (na? Kommt euch das bekannt vor?!?!?!) hatten und dann zu etwas späterem Zeitpunkt (wir 4 vergnügten uns dabei weiterhin ausführlich mit Hugo und seinen gleichnamigen Brüdern) doch noch bei uns eintrafen.
 
Ein lustiges Abendessen und ein weiterer Besuch bei Familie Hugo an der Bar machten, dass der Anlass ein Erfolg war.
 
Heute Morgen gabs dann ein ausführliches Frühstück wieder mit Blick auf den schönen Titisee (leider ohne Sonne) und einen anschliessenden "chrömli-Kafi-Spaziergang" durchs schöne Touristenörtchen, bevor wir uns wieder auf den Heimweg machten.

Kommentare:

  1. Vielen lieben Dank für den supertollenmegamässigcoolen Überraschungspolterevent. Frau Braut darf sich glücklich schätzen, so ne tolle Schwester/Trauzeugin/Organisatorin mitsamt den lieben Freundinnen zu haben. Es isch sauglatt gsi, Mädels ��.

    AntwortenLöschen
  2. Hui liebe Gaby,
    Jetzt hab ich doch glatt zuerst gelesen: Es wurde geplottert! (Ob das was mit einer gewissen Erwartungshaltung zu tun hat, hihihi...) Die Shirts sind eine Wucht! Und ihr habt die Zeit voll genossen, so schön. Ich wünsch euch allen weiterhin vieeel Spass mit der Vorfreude und danach ein famosfantastisches Hochzeitsfest. Liebe Grüsse Simone

    AntwortenLöschen
  3. That is an extremely smart written article. I will be sure to bookmark it and return to learn extra of your useful information. Thank you for the post. I will certainly return.

    AntwortenLöschen