Auf dieser Seite findet ihr immer mal wieder neue Fotos aus dem Leben der Familie Näf.

Mittwoch, 23. März 2016

Die verrückten Hühner von Merishausen

Natürlich haben wir fleissigst für Ostern gewerkelt in der Schule, natürlich!
 
Nebst einer Bibeli-Girlande konnten die 5. Klässler auch noch ein Zuckereili-Häsli nähen und eben die "verrückten Hühner von Merishausen" formen:
 
 
 
Ein halbes Kartonage-Ei, einen Stein aus dem Schulgarten, welcher bemalt wurde, Füsse, Augen, Nase (und was sonst noch alles dazu gehören könnte) aus Silver Clay und gaaaaaaaaaaaanz viele und grosse farbige Federn, lassen die kleinen Bibeli oder Hühner farbenfroh aus ihrer Schale strahlen.
Unglaublich, wie viel Kreativität und Freude die Kinder an dieser kleinen Osterarbeit hatten und wie lange sie sich an der Ausstaffierung verweilen konnten. Immer wildere Formen bekamen die Bibeli: nebst Fingernägel noch Augenbrauen, Brillen, Eili oder seitliche (Pinguin :-) )Flügel.
Und ganz toll war natürlich, dass sie alles gleich und sofort nach Hause nehmen konnten, da Ostern ja bereits vor der Türe steht.

Kommentare:

  1. Diese Bibelschar hat mich soeben zum Lachen gebracht - die sind ja der Hammer und soooo herzig und lustig! Ganz toll! Schöne Ostern für dich und deine Liebsten! Herzlichst Rita

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Gaby
    die Hühner sind ja super! So richtig wild, farbenfroh und frech schauen sie aus - und in der ganzen Schar sind sie einfach herrlich! Toll! Die zuckersüssen Hasis sind auch cool, die machen sicher Spass zum Nähen :-). Schöne Ostern, herzliche Grüsse Irene

    AntwortenLöschen