Auf dieser Seite findet ihr immer mal wieder neue Fotos aus dem Leben der Familie Näf.

Donnerstag, 2. September 2010

Ein Erfolg!

Wer hätte das gedacht: gestern noch war für mich klar, dass das heutige Mittagessen wieder mal desaströs rauskommen wird, da unser Zmittag hauptsächlich aus Gemüse bestand.
Und natürlich wollte Livia wissen, was das sei.............
Lasagne! Hab ich gesagt, nix von sonst was.
Nach ein paar Bissen hat sie dann ein unzerbamixtes Stück Zucchetti (wäääääääääääääääh! Zucchetti! Ich muss sterben.................) entdeckt und rausgepflückt, weil es nichts Schlimmeres als Zucchetti (und Bohnen und Auberginen und Peperoni und Tomaten und Kohlräbli und Zwiebeln und........) gibt.

Habe sie dann beruhigt und gesagt, dass dies das einzige Stück sei, und das wahrscheinlich irgendwie reingefallen ist. Und sie hat weitergemampft, bis der Teller leer war (also fast leer, Livia lässt konsequent einen "Näfli-Rest" übrig).
Sarah hat die Lasagne so gut geschmeckt, dass sie sogar noch eine 2. Portion wollte!

Also, an alle frustrierten Mütter der Welt: hier ist das "Auch-meine-Kinder-essen-Gemüse-Rezept", welches letzte Woche im "Le menu" erschienen ist

Zutaten

Zubereitung: ca. 40 Min.
Backen: ca. 25 Minuten

Für 4 Personen

1 Gratinform von 25×35 cm

Butter für die Form

1 P. Pastateig

Ratatouille:

1 Zwiebel, fein gehackt
300 g Aubergine, gerüstet, gewürfelt
2 Peperoni, ca. 450 g, gerüstet, gewürfelt
300 g Tomaten, gerüstet, entkernt, gewürfelt
300 g Zucchetti, gerüstet, gewürfelt
Butter zum Dämpfen
50 g Tomatenpüree
1 TL Salz
Pfeffer
Paprika
1 EL Oreganoblättchen
1 TL Thymianblättchen
1⁄3 TL Zucker

Béchamelsauce:

30 g Butter
2 EL Mehl
1 Knoblauchzehe, ganz
1 Rosmarinzweig
4 dl Milch
¾ TL Salz
wenig Muskatpulver

25 g Sbrinz AOC, gerieben, zum Bestreuen


1-2 EL gehackte Basilikumblättchen

Ratatouille-Lasagne

Zubereitung

1 Ratatouille: Zwiebel und Gemüse in der Butter andämpfen. Tomatenpüree beifügen, mitdämpfen. Würzen, Zucker beifügen, zugedeckt bei kleiner Hitze 15-20 Minuten dämpfen. Nach Belieben pürieren.

2 Béchamelsauce: Butter schmelzen, Mehl, Knoblauch und Rosmarin beifügen. Unter ständigem Rühren mit dem Schwingbesen dünsten, mit Milch ablöschen. Unter ständigem Rühren mit dem Schwingbesen aufkochen, würzen und bei kleiner Hitze 10 Minuten köcheln. Knoblauch und Rosmarin entfernen.

3 Pastateig zuschneiden, abwechslungsweise mit Ratatouille und Béchamelsauce in die bebutterte Form schichten und mit Käse bestreuen.

5 In der Mitte des auf 220°C vorgeheizten Ofens 20-30 Minuten backen. Mit Basilikum garnieren.

Kommentare:

  1. Mmmmmmm hätte ich auch gerne! Doch ob es meine Kids mir glauben würden, was du alles deinen erzählt hast von wegen Lasagne und so reingerutscht??????? Es ist schon ein Kreuz mit diesem gesunden Zeug!!!

    AntwortenLöschen
  2. ich weiss gar nid, was du hesch... d`livia ist mis "gmües" liideschaftlich gern ;-)
    danke fürs rezept!
    cloidsgi

    AntwortenLöschen
  3. Warte nur, liebes Gotti Cloidsgi! Louis wird dann irgendwann auch mit "Gmües" von mir zugedeckt! Die Rache ist mein :-)).

    AntwortenLöschen
  4. @Nicole: es ist ja wirklich eine Lasagne..... hat ja einfach kein Fleisch drin. Und dummerweise hab ich das Gemüse halt etwas zu wenig püriert. Also wenn du da schlau vorgehst, gewinnst du!!!

    AntwortenLöschen